Kunsthaus Mürzzuschlag

Drucken

Routenplaner

Motivbeschreibung

Das Kunsthaus Mürzzuschlag ist auf 3 Ebenen ein regionales Kulturzentrum in der Industriestadt Mürzzuschlag in der Obersteiermark. Es ging aus der dem Andenken an den Schriftsteller Walter Buchebner gewidmeten Kulturgesellschaft hervor und entfaltet seine Wirksamkeit mit regionaler und überregionaler Resonanz.
Das "kunsthaus muerz" versteht sich als Ort des interdisziplinären Dialoges, wobei die Sparten Musik, Literatur, bildende Kunst, Architektur, intermediale Formen und Wissenschaft im Vordergrund stehen.


Die Klosterkirche der Franziskaner wurde in der Zeit des Josefinismus aufgelassen und diente später unterschiedlichen Zwecken wie Militärunterkunft, Sitz von Handwerksbetrieben, Malzdörre, Gaststätte, Tischtennishalle.
Anlässlich der steirischen Landesausstellung „Sport, Sinn und Wahn“ beauftragte das Land mit Unterstützung des Bundes und Einbindung der Stadt Mürzzuschlag die Errichtung des Kunsthauses durch die Architekten Konrad Frey und Andreas Ortner, die Umsetzung erfolgte 1988–1991. An den revitalisierten barocken Altbau wurde ein Zubau in Form eines Stahlgerüsts mit Glasüberzug gefügt, schräg nach oben hin aus der Vertikale zur Straße gekippt.

Kategorien:

Architektur modern, Gebäude

Details:

Galerien, Museen, Gebäude innen, Gebäude außen

Themen:

Kultur, Architektur modern

Weitere Informationen

Verfügbarkeit: 
Ganzjährig


Erschließung:
Wasser, Strom, WC


Parkplätze und weitere Stellflächen: 
Vorhanden

Kontakt

Motivadresse:
Wiener Straße 56
8680 Mürzzuschlag

Kontaktperson:
Robert Lotter
Wiener Straße 56
8680 Mürzzuschlag

Tel.: +43 (0) 3852/ 56200

Homepage:
www.kunsthausmuerz.at

E-Mail: