Zisterzienserstift Rein

Drucken

Routenplaner

Motivbeschreibung

Das Zisterzienserstift Rein wurde 1129 als 38. Kloster des Ordens gegründet. Da die 37 vor Rein gegründeten Klöster im Lauf der Geschichte aufgelöst worden sind, ist Rein heute das weltälteste Zisterzienserkloster. Noch zu Lebzeiten des heiligen Bernhard (+ 1153) erfolgte seine Stiftung durch Markgraf Leopold I. von Steyr, dem Begründer der Steiermark. Das Kloster mit Basilika, Bibliothek, gotischer Kreuzkapelle, Ulrichskirche, Äbtegalerie, Stiftswald sowie den Historischen Sälen, liegt 15 km nördlich von Graz in einem Seitental der Mur bei Gratwein. Vordergründig präsentiert sich das Stift Rein als typisch österreichisches Barock-Kloster. Doch kommen wir durch die Funde bei den jüngsten Renovierungsarbeiten zurück in die Gotik, Romanik und Römerzeit. Der bedeutsamste Fund ist das Grab des Stifters, Markgraf Leopold I., des Starken (+1129), des ersten Landesherrn der Steiermark. Zur Gemeinschaft von Rein zählen heute 18 Mönche. 13 Pfarren gehören zum vielfältigen Tätigkeitsbereich der Mönche.
Stift Rein wird gerne für Musikaufführungen und Kunstaustellungen gewählt.


Besonderheiten:
Stiftswald, Quellen, Lapidarium, Necessarium


Sonstiges:
wichtige Themen sind weiters:
Leben der Mönche und der Gast im Kloster
Restaurierung
Jagd
Handschrift
Choral und Gebet

Kategorien:

Architektur alt, Gebäude

Details:

Stifte/Klöster, Kirchen/Kapelle, Gärten/Parks, Bibliotheken, Kraftplätze, Gebäude innen, Gebäude außen

Themen:

Kultur, Natur, Brauchtum/Tradition, Handwerk, Bildung/Forschung, Religion

Weitere Informationen

Drehgenehmigung:
Zisterzienserstift Rein Pater Mag. August Janisch Tel.: +43 (0) 3124/ 51621 53 Fax: +43 (0) 3124/ 51621 34

Verfügbarkeit:

Ganzjährig

Zusätzliche Räumlichkeiten:

Das Sommerrefektorium, das Cellarium, das speziell für Ausstellungen adaptiert wurde, der Steinerne Saal und der Huldigungssaal sind einzigartige historische Räume für außergewöhnliche Veranstaltungen. Nebenräume, Büro, Sanitäranlagen.

Erschließung:

Strom,Wasser.

Geräuschsituation:
Sehr ruhig.

Parkplätze und weitere Stellflächen:

In ausreichender Anzahl vorhanden.

Verkehrsanbindung:

A9 Pyhrnautobahn von Norden Abfahrt Friesach (Gratkorn, Gratwein, Rein) oder von Süden Abfahrt Gratkorn-Nord (Gratwein, Rein), Entfernung Graz: 20km, Entfernung Wien 200km. ÖBB Bahnhof Gratwein (ca. 3 km nach Rein), Bus von Lendplatz in Graz.

Infrastruktur:

Nächtigungsmöglichkeiten und Gastronomiebetriebe vorhanden.

Detaillierte Informationen unter
www.regiongraz.at

Kontakt

Motivadresse: Zisterzienserstift Rein 8103 Rein 1

Kontaktperson:
Zisterzienserstift Rein
Pater Mag. August Janisch
Tel.: +43 (0) 3124/ 51621 53
Fax: +43 (0) 3124/ 51621 34

Homepage:
www.stift-rein.at

E-Mail: