Hochschwabmuseum

Drucken

Routenplaner

Motivbeschreibung

Am Ende des St. Ilgner Tales inmitten der herrlichen Bergwelt des Hochschwabgebietes liegt das Hochschwabmuseum.


Das Hochschwabmuseum stellt sich seit dem Jahr 2003 die Aufgabe, an die vielfältige Geschichte des Hochschwabgebietes zu erinnern, gleichzeitig soll in den jährlich wechselnden Ausstellungen auch stets über aktuelle Entwicklungen informiert werden.


Die Bodenbauerkeusche wurde im Jahr 1999 von der Landesregierung in das Revitalisierungs-Sonderprogramm für historisch bedeutende Baudenkmäler „Steirische Wahrzeichen“ aufgenommen.

Nach Fertigstellung der Generalsanierung im Jahr 2002 wird die Bodenbauerkeusche ab 2003 als Hochschwabmuseum genutzt.


Ausstellungsschwerpunkte im Hochschwabgebiet: Naturschatz (Entstehung des Hochschwab, Alpenflora und Fauna), Kulturschatz (Einblicke in die historische Almwirtschaft, touristische Erschließung) Wasserschatz (Trinkwasserversorgung der Städte Wien und Graz, sowie weitere 10 Gemeinden der Steiermark).

Kategorien:

Architektur alt, Gebäude

Details:

Museen, Gebäude innen, Gebäude außen

Weitere Informationen

Verfügbarkeit:
Ganzjährig


Erschließung:
Strom, Wasser


Parkplätze und weitere Stellflächen:
Vorhanden

Kontakt

Motivadresse:
Hochschwabmuseum
8621 St. Ilgen

Kontaktperson:
Gemeinde St. Ilgen
Bürgermeisterin Margit Peßl
margit.pessl@st-ilgen.at

Tel.: +43 (0) 3861/ 8136

Homepage:
www.hochschwabmuseum.at

E-Mail: