DER TODESTUNNEL

Produzent:

Satel Fernseh- und Filmproduktions GesmbH / Bavaria Film GmbH

Regie:

Dominique Othenin-Girard

Genre:

Internationaler TV-Action-Movie Filmbeschreibung: Der Hintergrund: In der Vergangenheit machten Tunnelkatastrophen vermehrt Schlagzeilen. Die Diskussion um solche Katastrophen ist noch längst nicht vorbei, denn die Gefahr bleibt virulent - und mit ihr der latent panische „Tunnelblick", mit dem Millionen Touristen in der Sommerzeit durch die Röhren rauschen. Holger Carsten Schmidt ist ein großes emotionales Drama über eine fiktive Katastrophe in einem Alpentunnel gelungen, das auf umfangreichen Recherchen und Interviews mit Überlebenden, Sicherheitsexperten und Feuerwehrleuten, die einer solchen Katastrophe Herr werden mussten, basiert. Packend schildert der Autor, wie eine Staatsanwältin die Hintergründe aufdeckt. Das aus erster Sicht abstrakt klingende Thema Tunnelsicherheit trifft alljährlich auf hohe öffentliche Aufmerksamkeit, fahren doch jedes Jahr Millionen Zuschauer durch die endlosen Röhren gen Süden. Die attraktive aufstrebende Staatsanwältin SABINE FINK übernimmt den spektakulärsten Fall ihrer Karriere - eine Tunnelkatastrophe. Ein kilometerlanger Tunnel ist vollkommen ausgebrannt, ganze Familien wurden ausgelöscht.

Der Inhalt:

Der LKW-Fahrer SIKORSKI gibt einen perfekten Schuldigen. Übermüdet und zu schnell gefahren, zeichnet ihn die Presse als Todesengel. Auf Wunsch des Oberstaatsanwalts sind alle Ermittlungen abgeschlossen - Die Staatsanwältin soll nun Sikorski schnell hinter Gitter bringen. Sikorskis Strafverteidiger ist jedoch kein Anfänger, ein höchsterfolgreicher Staranwalt, der vor allem aussichtlose Fälle übernimmt und eine Herausforderung für die junge Staatsanwältin darstellt. Sabine Fink setzt sich über die Anordnung des Oberstaatsanwaltes hinweg und rollt die Ermittlungen neu auf. In Retrospektiven taucht Sie mit dem Zuschauer in das wahre Ausmaß der Katastrophe ein. Feuerwehrleute und Autofahrer als rettende Engel wachsen über sich hinaus. Werden die Eingeschlossenen vor dem Flammentod gerettet? Kann man bei 1200° einen Feuerwehrmann in das Inferno schicken? Wird die Feuerwehrsfrau Patricia den chemischen Supergau verhindern. Muss man die Bevölkerung evakuieren?

Helden, von denen einige ihren Einsatz mit dem Leben bezahlen. In spektakulären und hochemotionalen Szenen wird der Zuschauer mitgerissen und wird gemeinsam mit Sabine Fink die Tragweite von Sicherheitsmängeln, unlauteren Methoden von Versicherungsfirmen, politische Finten und Verschleierungstaktiken nach einer solchen Katastrophe erfahren. Sabine Fink bewegt sich im gefährlichen Fahrwasser mächtiger Interessengruppen. Ein Gegner der schwer zu bezwingen ist. Mit Argwohn werden ihre Schritte von oberster Stelle beobachtet, auch ihrem Assistenten kann sie nicht mehr trauen. Schließlich wird Sabine Fink der Fall entzogen. Nun setzt sie alles auf eine Karte und damit ihre Karriere vollends aufs Spiel - denn jetzt zählt nur noch die Wahrheit. Zum Prozessauftakt tritt Sabine Fink nun als Zeuge der Verteidigung in den Zeugenstand.

Ansprechpartner:

Silvia Gneisz
Tel.Nr.: +43 (0) 1/ 58872-419

Homepage:
www.satel.at

E-Mail: