PETER ROSEGGER – Waldbauernbub und Revolutionär

Produzent:

RAN-Film

Regie:

Klaus T. Steindl

Genre:

Kulturuniversum / Doku

Filmbeschreibung:

Ein kleiner, schmächtiger Junge aus dem Steirischen Alpl auf dem Weg zum Superstar. Geboren im Jahr 1843, in einer rauen, tief bäuerlich geprägten Landschaft. Wer hier zur Welt kommt, wird Bauer, Knecht oder geht als Arbeiter in die nahe gelegenen Industriegebiete des oberen Mürztals. Peter Rosegger aber wird Schriftsteller. Als Schriftsteller hinterlässt er seine zum Teil autobiografischen Erlebnisse im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen der Nachwelt. Mit über 15 Millionen verkaufter Bücher und Übersetzungen in 28 Sprachen ist er einer der meistgelesenen seiner Zeit. Er wird Ehrenmitglied der Londoner "Royal Society of Literature", erlangt zahlreiche Ehrendoktorate und wird im Jahr 1913 für den Nobelpreis nominiert. Wie kommt das? Wie schafft ein armer Junge vom Rand der Welt den Weg zu solchem Starruhm? Regisseur Klaus T.Steindl und Filmproduzent Alfred Ninausreflektieren in dieser ORF-Universum-Kultur-Dokumentation Roseggers Zeit und Umfeld aus heutiger Sicht: Anhand von punktuellen Ereignissen, die von Rosegger als Zeitzeuge kommentiert wurden, greift der Film die großen Themen, Umwälzungen und Brüche auf Sendetermin: Marieä Empfängnis, Freitag, 8.Dezember 2006, 21h20, ORF 2

Ansprechpartner:

Alfred Ninaus
Tel.Nr.: +43 (0) 3117/ 2021 oder +43 (0) 664/ 1018 008

Homepage:
www.ranfilm.at

E-Mail: