HEUBRANDTNER Astrid

geboren in der Steiermark

Tätigkeiten:

  • Kameramann/frau
  • Regie

Sprachen:

Englisch, französisch niederländisch

Filmografie:

2013:
Menschenkinder- Gespräche mit André Heller

(6 teilige TV-Serie a 62 min., Dorfilm, R: André Heller)
2011/12:
Call me a Jew

(90 min. Kinodokumentation, Dorfilm, R: Michael Pfeifenberger)
2011:
Qualtinger
(90 min. TV Dokumentation, Dorfilm, R: André Heller)
In Arbeit
(20 min. Ausstellungsfilm Techn. Museum, schöne Söhne Film, R: Nike Glaser-Wieninger)
2010:
Hot Spot
(90 min. Kinodokumentarfilm, Navigatorfilm, R: Sabine Derflinhger/Michael Seeber K: gem. mit Helmut Wimmer)
Kottan ermittelt- rien ne va plus
2. Kamera (90 min. Kinospielfilm, Satelfilm, R: Peter Patzak, K: Andreas Köfer)
Mein Haus stand in Sulukule
(90 min. Kinodokumentarfilm, Nanookfilm,  R: Astrid Heubrandtner K: Peter Roehsler, Astrid Heubrandtner)
2009:
Marjolein en het Geheim van het Slaapsand
2n Unit Kamera (15 teilige Kinder TV-Serie, Four Media Production, R: Bart Oudshoorn K: H. Verschuur)
Die Landärztin
2n Unit Kamera ( TV-Spielfilm, Wegafilm/ZieglerFilm, R: E. Riedlsberger K: Kai Logolius)
Body Check    
(20 min. Ausstellungsfilm, Technisches Museum Wien, R.: Nike Glaser-Wieninger)
2008:
Der Herzerlfresser
(Kurzspielfilm, Hupe Film, R:Anna Schwingenschuh)
Eine von acht
(90 min. Kinodokumentarfilm, R: Sabine Derflinger)
Accer- Kick off
(30 min. Industriefilm, schöne Söhne Film R: Nike Glaser-Wieninger
)
2007:
Universum – Natur im Garten III: Raum für den Gartentraum
(60 min. TV-Doku, Epofilm, R: Barbara Puskas-Fally)
Tulum
(15 min. Kunstfilmprojekt, Hrvatski Filmski Savez, R.: Nika Radic)
 
Deja Vu
3 min Experimentalfim (Anna Martinetz, R.: Anna Martinetz)
2006/07:
Kultur Universum – Semmering- Eine Stadt greift nach der Landschaft (52 min. TV-Doku, Kurt Mayer Film, R: Kurt Mayer, K.: gem. mit Helmut Wimmer)
2006:
Universum - Natur im Garten II-Die Katze auf dem heißen Dach    
(58 min. TV-Doku, Epofilm, R.: Barbara Puskàs, K.: gem. mit Stefan Mussil)
Kultur Universum - Peter Rosegger-Waldbauernbub und Revolutionär 
(58 min. TV Dokumentarfilm, Ran-Film, R.: Klaus Steindl K.: gem. mit Andreas Amsüss)
X-Love Scenes    
(70 min. Kunstfilmprojekt, R.: Constanze Ruhm, K.: gem. mit Peter Roehsler)
Hallo – Das Leben des Tivadar Puskás   
(52 min. TV- Doku, Epofilm, R: Barbara Puskàs)
Gegen den Strom- Das Kunstprojekt „Küba“
(45 min TV Doku,  Klaus Hundsbichler KEG, R: Klaus Hundsbichler)
Unter dem Alsergrund-Servitengasse 1938
(80 min. Kinodokumentarfilm, Kurt Mayer Film, R: Tobias Dörr, Henri Steinmetz)
Türkenstrasse 3      
(60 min. Doku, Angelika Unterholzner, R.: Angelika Unterholzer)
Gleichbehandlungsbeauftragte in Wien   
(12 min. Imagefilm, Harald Friedl, R: Harald Friedl)
Der Winzerkönig
2nd Unit  Kamera, (TV –Serie, Dorfilm, R.: Holger Barthel)
2005: 
Hundeweihnacht
2. Kamera/2nd Unit, (90 min. TV-Spielfilm, Cult Film, R.: Lenard F. Krawinkel)
Adolf Holl – Wünsche können nicht irren
(60 min. TV-Dokumentation, Lhotsky Film, R.: Anita Natmessnig)
Der Winzerkönig
2nd Unit  Kamera, (TV –Serie, Dorfilm, R.: Holger Barthel)
2004/05:
Marhaba Cousine
(72 min. Kinodokumentarfilm, schöne söhne Filmproduktion, R.+K.:Astrid Heubrandtner)
Universum – Vom Azorenhoch zum Islandtief    
(52 min. TV-Dokumentation, Epofilm, R.: Kurt Mayer, K.: gem. mit Stefan
Mussil)
2003:
Richtige Männer      
(45 min. TV-Dokumentation, Lotusfilm, R.: Martina Theininger)
Iron Man Hawaii
(10 min. Image Film/ Sportlerporträt, Fa. Biestmilch, R.: Susan Kräftner)
Universum – Ligurien-Leben zwischen Himmel und Meer    
(52 min. TV-Dokumentation, Epofilm, R.: Kurt Mayer,  K.: gem. mit Helmut
Wimmer)
Kulturuniversum – Fürstliche Schätze– Die Liechtenstein Saga
2. Kamera, (52 min. TV-Dokumentation, Epofilm, R.: Kurt Mayer K.: Helmut Wimmer)
2002/03:
Schnelles Geld      
(83 min. Dokumentarfilm/ Kino, B. Pötscher Film, R.: Sabine Derflinger)
2002:
Trautmann III
2. Kamera, (90 min. TV-Spielfilm, MR TV Film, R.: Thomas Roth)
Vom Nutzen des Unscheinbaren   
(8 min. Ausstellungsfilm, Technisches Museum Wien, R.: Nike Glaser-Wieninger)
Universum – Wetterküche Alpen
(52 min. TV-Dokumentation, Epofilm, R.: Kurt Mayer, K.: gem. mit H.
Mittermüller)
Move
(90 min. Spieldoku Kino, Cultfilm, R.: Niki List, K.: gem. mit Peter Roehsler)
Vielleicht habe ich Glück gehabt     
(93 min. Dokumentarfilm/Kino, Extrafilm, R.: Käthe Kratz,  K. gem. mit Robert Winkler)
Lebensborn Feichtenbach    
(45 min. TV-Dokumentation, Cultfilm, R.: Beate Thalbach K.: gem. mit W. Reichl)
2001:
Kunststoffrecyling     
(8 min. Ausstellungsfilm, Technisches Museum Wien, R.: Nike Glaser-Wieninger)
Wunschmaschine Staubsauger     
(8 min. Ausstellungsfilm, Technisches Museum Wien, R.: Nike Glaser-Wieninger)
Spiel im Morgengrauen
2nd Unit  Kamera, (90 min. TV-Spielfilm, Lotusfilm, R.: Götz Spielmann)
Medicopter 117 (V Staffel)
2nd Unit Kamera  MR TV Film, (TV-Serie, MR TV Film, R.: Wolfgang Dickmann
2000:
Medicopter 117 (IV Staffel)
2nd Unit Kamera, (TV-Serie MR TV Film, R.: Wolfgang Dickmann)
Lovely Rita
2. Kamera, (79 min. Kinofilm, Coop 99, R.: Jessica Hausner)
Die Gottesanbeterin
2. Kamera, (93 min. Kinofilm, Allegro Film, R.: Paul Harather)
1999:
The Rounder Girls
2. Kamera, (90 min. Dokumentarfilm/Kino,  Edelweißfilm, R.: Sabine Derflinger )
Kaisermühlen-Blues
2. Kamera, (TV Serie, MR TV Film, R.: E. Riedelsberger)
1998:
Abschied ein Leben lang                                                            
(91 min. Dokumentarfilm /Kino, Extrafilm, R.: Käthe Kratz, K.: gem. mit: B. Neuburger, P. Freiss)
1991 - 2004: Kamera bei Kurzfilmen:
2004 Wie Schnee hinter Glas / R.: Jakob M. Erwa Kurzspielfilm 16mm
2003 Maerchenprinz / R.: Jakob M. Erwa Kurzspielfilm 35mm
2002 Menue Deluxe / R.: Silvia Pernegger Kurzspielfilm DV
2001 Trübe Aussichten / R.: Jakob M. Erwa Kurzspielfilm Digibeta
1998 Aus Liebe / R.: Sabine Derflinger Kurzspielfilm 16mm
1997 Wir können hier nichts mehr tun / R.: Marco Kalantari Dokumentarfilm Beta SP
1996 Zwettl / R.: Marco Kalantari Kurzspielfilm Beta SP
Der
Polifinario / R.: Peter Evers  Kurzspielfilm 16mm
1995 Kleine Tiere / R.: Anita Makris  Kurzspielfilm 16mm
1994 Hinter rosa Vorhängen / R.: Karin Macher  Dokumentarfilm 16mm
1993 Dessous / R.: Valeska Grisebach Dokumentarfilm 16mm, 
Locken, R.: Valeska Grisebach Kurzspielfilm 16mm
1992 In Ordnung Baby / R.: Astrid Heubrandtner Musikvideo 16mm, Simple Pleasure / R.: Astrid Heubrandtner Musikvideo 16mm
1991 Ziffern einer Zeit / R.: Ulrike Schweiger Dokumentarfilm 16mm
Großwildjagd / R.: Stefan Wagner Kurzspielfilm 16mm  

BIOGRAFIE

Nach der Matura studierte Astrid Heubrandtner zuerst Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft um anschließend von 1987 bis 1989 das Kolleg für Fotografie an der Graphischen in Wien zu absolvierten. Danach arbeitete sie ein Jahr lang bei verschiedenen Fotografen und Fotostudios in Paris als Fotoassistentin. Nach ihrer Rückkehr nahm Astrid Heubrandtner das Doppelstudium an der Wiener Filmakademie in den Klassen Bildtechnik und Kamera sowie Produktion auf, das sie 1995 bzw. 1999 erfolgreich abschloss. Einige Jahre später begann sie ein interdisziplinäres Doktoratsstudium und promovierte 2004 mit Auszeichnung. Seit 2005 ist sie im Vorstand des Kameraverbandes aac, seit 2009 dessen Vorsitzende und engagiert sich bei IMAGO, der Vereinigung europäischer Kameraleute. Sie ist Mitglied bei dok.at, der Interessensgemeinschaft österreichischer Dokumentarfilm und der Akademie des österreichischen Films. 
2010 mitbegründete sie fc gloria - Frauen Vernetzung Film. Als freie Kamerafrau arbeitet Astrid Heubrandtner seit 1998. MARHABA COUSINE ist der erste Film und MEIN HAUS STAND IN SULUKULE der zweite Film, bei denen sie neben der Kamera auch für die Regie verantwortlich ist. Astrid Heubrandtner lebt in Amsterdam und Wien. 

Kontaktadresse:

Viktorgasse 20/2/21
1040 Wien
Handy: +43 (0) 664/ 2125 856

Homepage:
www.astridheubrandtner.at

E-Mail: