KNEISSL Peter Dr. phil.

geboren, wohnhaft und überwiegend tätig in der Steiermark

Tätigkeiten:

  • Wissenschaftliche Beratung

Detaillierte Beschreibung der Tätigkeiten:

Wissenschaftliche Beratung in den Bereichen Ausstattung, Requisite, Maske, Drehbuch, Kostümbild, Musik, Szenebild etc.

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Lebenslauf und Beruflicher Werdegang:

Historiker

Lebenslauf:

1980 - 1984
Volksschule St. Peter - Freienstein
1984 - 1988
Hauptschule II Leoben
1988 - 1993
HBLA für Forstwirtschaft in Gainfarn (Matura 1993)
1993 - 1998
Geschichtsstudium Karl - Franzens -Universität Graz. Diplomarbeitsthema: „Klosterreform der habsburgischen Lande im 15.JH."
1994 - 1997
Studium der Volkskunde an der Karl - Franzens - Universität Graz bei Univ.- Prof. Dr. Elfriede Grabner und Univ.- Prof. Dr. Günther Jontes
1998 -2002
Doktoratstudium der Geschichte, Dissertationsthema: „Gründungslegenden der österreichischen Klöster". Rigorosum am 6. 11.2002, Promotion am 13.12.2003.
Ab 2003 als Vigilant und Museumsführer am wiedereröffneten Volkskundemuseum Graz tätig.
Ab 2002 Berichterstatter des Obersteirischen Kulturbundes Leoben tätig, sowie Vorstandsmitglied seit 2003. Vortragsreihe „Historische Miniaturen" beim Kulturbund Leoben. Zahlreiche Vorträge zur Regionalgeschichte Leobens: „Die letzte Äbtissin von Göss" (2001), „Die Gösser Stiftsbibliothek" (2002) und „Switbert Lobisser" (2003).

Publikationen:

Ins Closter Göss geherig. Studien zur Gösser Stifsbibliothek. In: Stift Göss, hg. von Helmut Kaindl, Matthias Keil und Elisabeth Wahl. Leoben - Göss, 2004, S. 123 - 125. -Gründungslegenden Österreichischer Klöster. Dissertation. St. Peter - Freienstein, 2004. Erschienen im Selbstverlag. -Aber das ist unser Teil, dass wir pflanzen für die Spätern. 700 Jahre Strukturgeschichte der Leobner Realgemeinschaft im Kontext der Geschichte der Stadt Leoben. Leoben, 2005. -Das reformierte Grau. Von der schwarzen Kutte der Benediktiner zur grauen Kutte der Kartäuser. Erscheint voraussichtlich im Jahre 2006 in „Bricolage", der Zeitschrift für Volkskunde der Universität Innsbruck. Band 4.

Kontaktadresse:

Rechte Siedlungsstrasse 5
8792 St. Peter-Freienstein

Tel.: +43 (0) 3842/ 2589 1
Handy: +43(0) 664/ 79 55 880

E-Mail: