SAFER Andreas

Bezug zur Steiermark

Geboren in der Steiermark; Wohnhaft in der Steiermark; Überwiegend tätig in der Steiermark; Firmensitz in der Steiermark

Tätigkeiten:

  • KomponistIn
  • MusikerIn

Detaillierte Beschreibung der Tätigkeit:

Musik sehr nah an der alpenländischen Tradition mit teils ausgefallenen Musikinstrumenten

Geschäftsführung/Ansprechpartner:

Andreas Safer

Vita/Firmenprofil:

ANDREAS SAFER (*1961)

Seit seinem 9. Lebensjahr spielt er Geige. Im Lauf der Jahre kamen noch Dudelsack, Maultrommel, Mandoline, Singende Säge und Nasenflöte hinzu. Er komponiert, textet und singt.
Safer war schon sehr früh mit traditioneller Musik konfrontiert. Im ersten Auto des Vaters gab es kein Autoradio. So wurde auf Fahrten immer kräftig gesungen und gejodelt. Er musste mit 9 Jahren nicht Geige lernen, und wollte deshalb unbedingt. Natürlich hat er in der Musikschule mit Klassik begonnen, und dank Isabella Pusch, seiner Lehrerin, nicht mit dem Geigen aufgehört. Am letzten Tag in der Musikschule Köflach traf er zufällig einen alten Freund, Eduard Zwanzer, einen Gitarristen. Zu zweit spielten sie vornehmlich Swing. Als 1981 Bertl Pfundner und Wolfgang Zagar zwei Musiker für die Gründung einer Folkband suchten, war dies die Geburtsstunde der FOLKFRIENDS. 1983 gingen Zagar und Zwanzer eigene Wege, Wolfgang Moitz und Michael Krusche kamen dazu. Ein neuer Bandname wurde gesucht und gefunden: Aniada a Noar, ein jeder ein Narr. Safer ist eigentlich „gelernter“ AHS-Lehrer, Biologe. Er übte diesen Beruf aber, wie er sagt, „aus Zeitgründen“, nie aus. 1989 ließ er sich in Graz zum „Musikalischen Früherzieher“ ausbilden, die Arbeit mit Kindern ist ihm sehr wichtig. Die Liebe zur Südsteiermark hat sein Leben verändert. Der Familienmensch Safer ist heute Musiker und Hausmann. Seit 1998 managt er die Band.

Berufliche Erfahrung/Referenzen/Filmographie:

Stationen im Leben von Andreas Safer:
1993 produzierte er im Alleingang die CD „GWOXN“ („Gewachsen“). Sie wurde mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet.
1995 komponierte er gemeinsam mit Reinhard Ziegerhofer die Musik zum „Volks-Musical“ „GEIERWALLY.“ Den Text verfasste Reinhard P. Gruber.
1998 folgte der Dokumentationsband „Folk & Volxmusik in der Steiermark“, erschienen im Weishaupt Verlag. Das Buch fasst Safers 10-jährige Arbeit im Steirischen Volksliedwerk zusammen.

Sprachen:

Musiksprache ist Deutsch bzw. Steirisch

Kontaktadresse:

Feldkreuzstraße 177
8462 Gamlitz
Tel: oder 06647600555

Homepage:
www.aniada.at

E-Mail: